Allgemein

Koblenz: CDU lehnt Ausstellung zur Donauschwabentragödie ab

Veröffentlicht am

Pressemitteilung der Deutschen Weltallianz (DWA). 21. 2. 2018 “CDU lehnt Ausstellung zur Donauschwabentragödie ab Grund: „Viele Donauschwaben waren bei der SS“ Das Verhalten der CDU im Landtag Rheinland-Pfalz ist nicht nur historisch verwerflich, sondern kennzeichnend für eine Partei, die sich seit dem Austritt der ehemaligen Vorsitzendes des Bundes der Vertriebenen (BdV), Erika Steinbach, immer deutlicher […]

Allgemein

Eine südosteuropäische Sicht auf Deutschland

Veröffentlicht am

Helmut aus Siebenbürgen schrieb unter anderem: “Sie haben das deutsche Volk gespaltet, wie kein Regierungschef zuvor . . .  Natürlich können Sie nicht alle Details aus den Kulturen anderer Völker kennen, – aber dafür gibt es doch Experten. Sicher haben Sie in Ihrem Umfeld einen Beraterstab, der aus Fachleuten besteht, die sich in Sachen Nahost […]

Allgemein

Pressemitteilung des Komitees der „Heimatvertriebenen, Aussiedler und der deutschen Minderheiten im Ausland“ der AfD-Fraktion des Deutschen Bundestages vom 15. November 2017:

Veröffentlicht am

„+++ Andenken an Heimatvertriebene bewahren, Versöhnung in Europa fördern und deutsche Minderheiten unterstützen! +++ Dreizehn Abgeordnete der AfD Fraktion im 19. Deutschen Bundestag haben heute auf einer Arbeitssitzung in Berlin beschlossen, eine Gruppe zu gründen, die sich vornehmlich mit den Anliegen der Heimatvertriebenen, Aussiedler und der deutschen Minderheiten im Ausland beschäftigen wird. Als Sprecher des […]

Allgemein

Soll das Eichendorff-Schloss wiederaufgebaut werden?

Veröffentlicht am

Eichendorff-Schloss Soll das Eichendorff-Schloss wiederaufgebaut werden? Das Geburtsschloss Joseph von Eichendorffs, des schlesischen Dichters der Spätromantik wurde in der Endphase des Zweiten Weltkriegs durch sowjetisches Artilleriefeuer zerstört. Seither wurde für den Wiederaufbau zu Spenden aufgerufen aber noch mehr über den Wiederaufbau geredet. Das „Oberschlesische Eichendorff-Kultur- und -Begegnungszentrum“ (OEKB) übernahm die Schlossruine 1999 vom „Eichendorff-Verein“ und […]

Allgemein

Martin Luther und die “Türkenkriege”

Veröffentlicht am

1517 war nicht nur das Jahr der Reformation, es war auch das Jahr in welchem sich das Osmanische Reich erneut als eine Gefahr für das Abendland, den Westen Europas erwies: Ägypten mit Jerusalem wurde von den Osmanen besetzt. In den Resolutionen, den Erklärungen zu den 95 Thesen von 1518 bezeichnete Luther die Türken neben Krieg, […]

Allgemein

Christliche Werte in den Bundestag

Veröffentlicht am

Manche Wahlbeobachter und Journalisten vermeinen, der „Wahlkampf“ für den Bundestag wäre bis dato langweilig und emotionslos. Dies sehe ich nicht so, im Gegenteil die Protagonisten ließen bisher keine Gelegenheit aus, die Konkurrenz mit „Nettigkeiten“ zu überziehen. Und dennoch: Als Christ vermisse ich bei den meisten Parteiangeboten ein klares Bekenntnis zu den christlichen Wurzeln unserer Kultur, […]

Allgemein

Rentenanpassung für Spätaussiedler: Fragen zum Wahlkampfthema der Union

Veröffentlicht am

Bereits auf dem Treffen der Siebenbürger Sachsen in Dinkelsbühl diesen Jahres hat der bayerischen Innenminister, Joachim Herrmann, der gute Aussichten hat, der Nachfolger von de Maizière zu werden, großspurig angekündigt, sich dafür einzusetzen, die Renten der Ostaussiedler zu erhöhen. In seiner Ansprache am „Tag der Heimat“ in Berlin am 2. September machte sich Bernd Fabritius, […]

Allgemein

Das Versagen der Regierung Kohl in der Frage einer autonomen Wolgadeutschen Republik

Veröffentlicht am

Am 28. August 1941 erging das Dekret (auch Ukas genannt) des Obersten Sowjets „Über die Umsiedlung der Deutschen, die in den Volga-Rayons leben,“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Russlanddeutschen) als dessen Folge wurden über 800 000 Deutsche aus ihren Siedlungsgebieten in die Regionen Altaj und Krasnojarsk, die Gebiete um Omsk und Nowosibirsk sowie in die seinerzeitige Sowjetrepublik Kasachstan verbracht. Die […]

Allgemein

Die Charta der Heimatvertriebenen und deren Integration

Veröffentlicht am

    Am 5. August 1950 – fast auf den Tag genau fünf Jahren nach den Potsdamer Beschlüssen der Alliierten – wurde die ‚Charta der deutschen Heimatvertriebenen‘ im Kursaal in Stuttgart-Bad Cannstatt von den Vertretern der deutschen Heimatvertriebenen aus Osteuropa unterzeichnet. Für Alfred M. de Zayas („Die Anglo-Amerikaner und die Vertreibung der Deutschen“), einen der […]